11_2017_tauchen
Apnoe-Rekordhalterin Ai Futaki (rechts) im Gespräch mit tauchen-Redakteurin Jasmin Jaerisch

Apnoe-Rekordhalterin Ai Futaki (rechts) im Gespräch mit tauchen-Redakteurin Jasmin Jaerisch © F. Schneider

Apnoerekord in den Cenoten

Anfang des Jahres gelang es Ai Futaki einen neuen Rekord im Apnoetauchen ohne und mit Flossen im mexikanischen Höhlensystem Cenoten aufzustellen. Im Gespräch mit tauchen berichtete sie uns von ihrem Training und wie sie überhaupt zum Apnoesport kam

Ai Futaki, amtierende Rekordhalterin im Apnoetauchen, stattete dem tauchen-Team gestern einen Besuch ab. Am 7. Januar 2011 gelang es ihr als erste Frau, im mexikanischem Höhlensystem, den Cenoten, 102 Meter mit Flossen zu tauchen. Nur 30 Minuten später gelang ihr gleich der nächste Rekord: Sie betauchte als erster Mensch 90 Meter der Cenoten mit nur einem Atemzug und ohne Flossen. Die Japanerin ist seit ihrem dritten Lebensjahr vom Meer begeistert. Zuerst als Taucherin, dann als Videofilmerin. Dabei nutzte sie die Apnoetechnik um den Meereslebewesen näher zu kommen. Vor drei Jahren begann sie dann mit dem Apnoesport. Futaki lebte vier Jahre lang in Mexiko. In dieser Zeit kam ihr auch die Idee als erste Frau einen Höhlen-Apnoetauchgang in den Cenoten durchzuführen.
Das ihr der Rekord über 102 und 90 Meter gelang, hat sie einem intensiven Training zu verdanken. „Neben dem Training im Meer und den Höhlen, bin ich auch durch den Regenwald gewalkt und habe dabei die Luft angehalten!“, so Futaki. Für alle die Interesse haben einmal selbst ganz unbeschwert abzutauchen, bietet die 30-jährige Japanerin auch Apnoe-Kurse an. Die zwei bis dreitägigen Kurse finden im Zeitraum 1. Mai bis 2. Juli 2011 in Mexiko an der Playa del Carmen statt. Maximal drei Kursteilnehmer werden von Futaki trainiert. Dabei findet der letzte Trainings-Tag in den Cenoten statt. Der zweitägige Kurs kostet 200, der dreitägige 300 US-Dollar. Ai Futaki ist noch bis zum 26. Januar auf der „boot“ in Düsseldorf am Mares-Stand C 54 und beantwortet alle Fragen rund ums Apnoe-Tauchen. Weitere Infos findet ihr auch auf www.apnea-total.com