11_2017_tauchen
Gespitzte Ohren beim Vortrag

Gespitzte Ohren beim Vortrag © Aqua med

Aqua-med-Veranstaltung „Partners & Friends 2009“

Am 20. September lud der Bremer Tauchunfallversicherer und -Assistanceanbieter Aqua med zu einer Infoveranstaltung nach Siegburg. Hier ein kleiner Rückblick

Marco Röschmann, ärztlicher Leiter und Ideenschmied von Aqua med, zeigte auf, wie sich Aqua med seit der Veranstaltung „Partners & Friends 2008“ entwickelt hat. Dabei ging er auch auf die massive positive Veränderung ein, die die Europaerweiterung in Kooperation mit PADI bewirkt hat, und wohin der Weg des Bremer Tauchernotrufs 2010 und in den Folgejahren führen soll.
Wie schon im letzten Jahr gab Marco auch einen Einblick in die Alltagsarbeit einer Assistance. Dabei beantwortete er Fragen, die vor allem dem Themenbereich zuzuordnen sind, wie denn die Hotline-Ärzte Tauchunfälle und andere Gesundheitsprobleme managen. Der Einblick in die Arbeit einer Assistance entwickelt sich zu einem der Top-Themen der „Partners & Friends“-Veranstaltungen.
„Divemaster“-Herausgeber Dr. Friedrich Naglschmid entwarf in seinem Vortrag eine Vision davon, wie sich die Tauchindustrie entwickeln könnte und was der Endverbraucher von den Machern erwartet. Franz Benz von der Schweizer Firma Uemis war mit Testeinheiten ihres innovativen Tauchcomputers vor Ort. Wie Ausbildung und Training in Zukunft aussehen könnten, konnte dann jeder im 20 Meter tiefen Tauchturm des Indoortauchzentrums Dive4life selbst erfahren.
Die Vortragseinheiten waren bewusst kurz gehalten um genug Zeit für Fragen zu lassen, und um dem Come-Together-Gedanken dieser Veranstaltung Raum zu geben. Ein besonderes Highlight war für uns die Möglichkeit, die „Partners & Friends“-Veranstaltung zum Teil auch unter Wasser verbringen zu können. Das Friendly Cityhotel Oktopus mit dem Tagungsraum für die 100 Teilnehmer liegt im gleichen Gebäude wie das Dive4life-Zentrum von Manfred Narres und ermöglichte den nahtlosen Übergang von Tagung zum Tauchen und wieder zurück zum gemeinsamen Abendessen.
Zwischendurch blieb auch Zeit, den Überraschungsgast Olaf „Rolli-Olli“ Winkler von der International Association of Handicapped Divers (IAHD) vorzustellen. Er stand nicht nur völlig ohne Berührungsängste Rede und Antwort, sondern zeigte dann auch im Tauchbecken, wie man auch ohne seine Beine einsetzen zu können mit perfekter Trimmung glänzen kann. Weitere Infos: www.aqua-med.de