Die aktuelle Tauchen Magazin 08 2017.
Mit dem Teakholz-Motorsegler „Tambora“ stilvoll Raja Ampat entdecken

Mit dem Teakholz-Motorsegler „Tambora“ stilvoll Raja Ampat entdecken © Patrick Beijk

Auf nach Raja Ampat!

Kann man sich etwas Schöneres vorstellen, als nur mit Windkraft angetrieben auf einem wunderschönen Holz-Motorsegler, sanft durch die Inselwelt Raja Ampats zu gleiten? Wohl kaum. Mit der „Tambora“ bleibt dies kein unerfüllter Traum

Wer die weltklasse Tauchspots der Neuguinea-Küste auf komfortable und bequeme Weise entdecken möchte, ist mit dem eleganten Teakholz-Motorsegler „Tambora“ genau an der richtigen Adresse. Das unter deutscher Leitung stehende Tauchschiff ist insgesamt 42 Meter lang und bietet maximal 16 Gästen viel Flair und Komfort. Der Schiffseigentümer und erfahrene Indonesienkenner Uwe Günther ist auf fast allen Touren mit an Bord und kümmert sich um den reibungslosen Ablauf. Die „Tambora“ wurde von traditionellen Bootbauern auf der Insel Sulawesi gefertigt und mit viel Liebe zum Detail geplant sowie ausgestattet. Das Schiff vereint Komfort und Luxus des 21. Jahrhunderts mit der Tradition und Ausstrahlung eines ganz aus Holz gefertigten Schoners. Sehr geräumige Kabinen (die Gäste schlafen in Fahrtrichtung), ein großer Salon, drei Zodiaks und ein gut ausgestatteter Tauchbereich mit Spülbecken, Stauraum für die Ausrüstung und Kamerazimmer bieten alles was das Taucherherz für eine gelungene Safaritour begehrt. Bei der Schiffsausstattung wurde besonders großer Wert auf niedrigen Energieverbrauch gelegt, das bedeutet Treibstoffzuschläge werden auf der Tambora garantiert nicht erhoben. Zwischen den Tauchgängen kann man auf einem der geräumigen Sonnendecks die Seele baumeln lassen und das leckere Essen mit indonesischen, europäischen und japanischen Spezialitäten genießen.
Die wenig betauchten Topspots von Raja Ampat zeichnen sich durch eine besonders große Artenvielfalt aus. Herrliche intakte Korallenlandschaften mit riesigen Fischschwärmen und den seltenen Wobbegongs warten darauf, erkundet zu werden. Aber auch über Wasser wird eine Traumkulisse geboten: menschenleere Küstenabschnitte mit steilen Kalkstein-Felsen und dichtem tropischen Dschungel, kleine versteckte Buchten, urzeitliche Felsengemälde sowie beeindruckende Insel-Labyrinthe schaffen eine phantastische Szenerie mit einer Fülle schöner Anker und Tauchplätze. Die „Tambora“ hat neben Raja Ampat auch verschiedene Touren im Komodo-Nationalpark in Borneo und Sulawesi im Angebot, darunter interessante Kombitörns von Manado nach Borneo. Bei Orca-Reisen kostet die 13-tägige Raja-Ampat-Tour zwischen Sorong und Kaimana (Hidden Bays & Painted Rocks) ab 2559 Euro. Der Preis ist inklusive Vollpension, Tauchen und Unterkunft in der Doppelkabine. Weitere Infos: www.orca.de