Der Titel von TAUCHEN September 2017
Kowalski-Firmeninhaberin Britta Virian mit der neuen Select 620

Kowalski-Firmeninhaberin Britta Virian mit der neuen Select 620 © F. Schneider

Aus eins mach drei: Innovative Taucherlampe von Kowalski

Die neue „Select 620“ des Berliner Herstellers ist ein echter Tausendsassa – im Handumdrehen kann der Taucher zwischen Halogen- und LED-Spot wechseln

„Die Select 620 ist für Taucher gedacht, die eine Lampe für unterschiedliche Einsätze benötigen“, sagt Firmeninhaberin Britta Virian. Spot, Flood, Halogen, LED? Viele Taucher kennen die Qual der Wahl und haben für die unterschiedlichen Einsatzgebiete mehrere Lampen im Gepäck. „Wir haben auf die Anfragen von Tauchern reagiert, die ein kompakteres System gesucht haben“, erklärt die Kowalski-Chefin, „Ausserdem muss man bei Flugreisen die Lampe nicht mehr umständlich auseinanderbauen“. Die Select 620 ist mit drei Einzelmodulen lieferbar, die innerhalb weniger Sekunden ausgetauscht werden können. Zur Auswahl stehen ein 10-Watt-LED-Punktstrahler mit 12-Grad-Abstrahlwinkel und ein 10-Watt-LED-Floodreflektor mit 70-Grad-Abstrahlwinkel. Ebenso ist ein Wechselkopf mit einem 20-Watt-Halogen-Spotreflektor und 10 Grad-Abstrahlwinkel im Sortiment. Die Select 620 ist übrigens mit allen Modulen stufenlos zwischen 20% und 100% dimmbar. Die leistungsstarke und kompakte Lampe ist mit einem Lithium-Ionen-Akku ausgestattet. Das seewasserbeständige, eloxierte Aluminiumgehäuse ist in zehn Farben lieferbar. Unverbindlicher VK-Preis in Deutschland für die Kowalski Select 620, 495 Euro inklusive Ladegerät und einem Lampenmodul. Kowalski Halogen-Modul für die Select 620, 95 Euro, Kowalski LED-Modul, 145 Euro. Weitere Infos: www.kowalski-berlin.de