11_2017_tauchen
Kompakter Begleiter: „Tauchzeichen“

Kompakter Begleiter: „Tauchzeichen“

Buchtipps: Zeichensprache für Taucher

Zwei Bücher beschäftigen sich mit der Zeichensprache unter Wasser: „Scubasigns“ ist ein sehr ausführlicher Wälzer, und „Tauchzeichen“ ist eine handliche Broschüre, die sozusagen mitwächst

Unter Wasser ist es ruhig, und das ist normalerweise gut so. Dennoch ist eine Kommunikation unverzichtbar, ob in riskanten Situationen oder zur einfachen Verständigung hinsichtlich der Zeit oder Richtung beim Tauchgang. Zwei Bücher setzen sich damit auseinander.
Handzeichen-Buch Nummer eins ist „Tauchzeichen – Kommunikation unter Wasser“ von Ok2dive und hat 52 Seiten. Damit ist es sehr kompakt und passt als kleine Broschüre ins Logbuch. Trotzdem sind alle wichtigen Zeichen drin und gut erklärt. Statt ein bis zwei Zeichen pro Seite wie bei „Scubasigns“ führt „Tauchzeichen“ in der Regel drei pro Seite an – und reduziert damit den Umfang und die Zeichen für Unterwassertiere auf das Wesentliche. Es kostet 7,90 Euro, ist über www.ok2dive.de-Shop zu beziehen und lässt dort über einen Blog sogar eine Erweiterung zu: Jeder Nutzer darf Vorschläge abgeben, und die besten Zeichen schaffen es dann in die nächste Auflage. Das Buch ist in deutscher Sprache verfasst, eine englische sowie französische Version ist in Planung. Weitere Infos: www.ok2dive.de
„Scubasigns“ von Dave van Stijn und Mike Harterink ist das ausführlichere von beiden Büchern und noch dazu reichlich illustriert. Auf 285 Seiten präsentiert das Autoren-Duo nahezu alle Zeichen der Tauchersprache – ein ganzes Kapitel umfasst dabei allein die Lebewesen. Das mag für manchen Taucher zu umfangreich sein, ist aber gerade für langjährige Buddys klasse, die nach dem x-ten gemeinsamen Tauchgang noch an ihrer Kommunikation feilen wollen. Letztendlich lässt sich mit „Scubasigns“ nämlich so ziemlich alles beschreiben, was es unter Wasser zu sehen gibt. Das englischsprachige Buch kostet 24,95 Euro und kann über www.scubasigns.com bezogen werden.
Eine Bitte am Schluss: Auf keinen Fall beide Bücher im Buddy-Team oder in der Gruppe kombinieren. Das Zeichen für Walhai in „Tauchzeichen“ ist das Zeichen für den Weißen Hai in „Scubasigns“. Nicht, dass der nächste Urlaub durch einen Schockmoment in Erinnerung bleibt …