Der Titel von TAUCHEN September 2017
Das Öl im Golf von Mexiko breitet sich immer weiter aus

Das Öl im Golf von Mexiko breitet sich immer weiter aus © Getty Images

Dämpfer für Operation Absaugglocke

Die erste Euphorie nach dem erfolgreichen Absenken des „Pollution Containment Dome“ hat einen Dämpfer bekommen: Die Absaugglocke musste vom Ölleck abgezogen werden

Die Absaugglocke steht unbestätigten Angaben zufolge nicht mehr über dem Öl-Leck. Wie die New York Times bekanntgibt, ist der „Pollution Containment Dome“ vom Leck abgezogen und daneben quasi geparkt worden. Sich in der Absaugglocke ablagernde Öl-Wasser-Kristalle (Gashydrat) haben dem Einsatz vorerst ein Ende bereitet und sorgen für ernsten Schwierigkeiten. Zum einen sollen die eisähnlichen Kristalle das Absaugen erschweren oder sogar unmöglich machen, zum anderen sorgen sie durch ihr leichtes Gewicht für einen Auftrieb der Glocke. Der Einsatz in 1500 Metern Tiefe wird wahrscheinlich für zwei Tage unterbrochen. Nach Angaben von BP wurde mit diesen Problemen gerechnet – allerdings nicht so schnell.