Der Titel von TAUCHEN September 2017
Ein Taucher fotografiert die bewachsenen Reste der Over-Sea-Railroad

Ein Taucher fotografiert die bewachsenen Reste der Over-Sea-Railroad © Keith Mille (Florida Fish & Wildlife Conservation Commission; FWC)

De Zoch kütt!

Nein, Florida wird auch dieses Jahr nicht im Karnevalstrubel untergehen. Und in Key West wird auch kein Rosenmontagszug kommen. Allerdings dreht sich auf den Florida Keys alles um das Jubiläum der legendären Eisenbahnlinie, der Over-Sea-Railroad. Und die ist ein Topspot für Taucher!

Vor 100 Jahren, exakt am 22. Januar 1912, fuhr der erste Zug auf den Gleisen der Eisenbahnlinie nach Key West. Sie war die erste Verbindung der Inselkette mit dem Festland. Auch Taucher können sich auf Erkundungstour zu den Überbleibseln der Over-Sea-Railroad begeben und bei einem Abstieg in die (Entstehungs-)Geschichte dieser Strecke, die vor einem Jahrhundert entstanden ist, eintauchen. Unweit der Insel Marathon befindet sich in etwa 35 Metern Tiefe ein künstliches Riff aus Teilstücken der Bahnlinie. Sie stammen von der alten Seven Mile Bridge, die einst Marathon mit den weiter südlich gelegenen Lower Keys verband. Heute bilden die einstigen Blöcke, Träger und Bleche eine farbenfrohe Heimat für zahlreiche Fischarten, Korallen und Meerespflanzen. Das Riff vor Marathon ist eines von insgesamt 13 künstlichen Tauchrevieren zwischen Key Largo und Key West. Infos unter www.fla-keys.com/diving, weitere Informationen zum Jubiläum der Over-Sea-Railroad unter www.flaglerkeys100.com