Der Titel von TAUCHEN September 2017
Mit der „Tambora“ geht’s auf Entdeckersafari zu den Highlights in Raja Ampat

Mit der „Tambora“ geht’s auf Entdeckersafari zu den Highlights in Raja Ampat © P. Beijk

Entdeckertour im Raja-Ampat-Archipel

Biologen sprechen vom Epizentrum der Korallen- und Fischwelt, Taucher kommen meistens aus dem Staunen gar nicht mehr heraus: Die Rede ist von Raja Amapat, einer indonesischen Inselgruppe im Nordwesten von Neuguinea. Mit der „Tambora“ kann man jetzt eine Entdeckersafari in die Region der unzähligen Topspots unternehmen

Ob faszinierende Steilwände, unberührte Korallenlandschaften, riesige Fischschwärme oder sagenhafte Artenvielfalt: Mit dem Teakholz-Motorsegler „Tambora“ werden die Top-Tauchplätze im Raja-Ampat-Archipel auf komfortable Weise angesteuert. Das unter deutscher Leitung stehende Safarischiff ist 42 Meter lang und bietet für 16 Gäste viel Platz und Komfort. Schiffseigentümer Uwe Günther ist ausgewiesener Indonesienkenner und begleitet die Entdeckertouren selbst. Für Taucher wichtig: Es gibt drei Zodiacs sowie einen Tauchbereich mit Spülbecken, einen Stauraum für Ausrüstung und einen Kameraraum. Zwischen den Tauchgängen kann man auf Sonnendecks relaxen. Die „Tambora“ steuert neben den Raja-Ampat-Highlights auch den Komodo-Nationalpark und interessante Kombitörns in Borneo und Sulawesi an. Preisbeispiel von Orca Reisen: Eine 13-tägige Raja-Ampat-Safari zwischen Sorong und Kaimana kostet ab 2559 Euro. Preis inklusive Vollpension, Tauchen und Unterkunft in der Doppelkabine (zuzüglich Flug). Weitere Infos: www.orca-dive.de