Die aktuelle Tauchen Magazin 08 2017.
Welche Blitztechnik ist die Richtige und wie kriegt man bloß die Schwebeteilchen aus dem Foto? Antworten kriegt man in Foto-Kursen

Welche Blitztechnik ist die Richtige und wie kriegt man bloß die Schwebeteilchen aus dem Foto? Antworten kriegt man in Foto-Kursen © H. Frei

Fotografierenlernen vom Profi

Die UW-Fotografie ist anspruchsvoll. UW-Fotograf Herbert Frei gibt einen Einsteiger-Kurs in die digitale Unterwasserfotografie für Schnorchler und Taucher 

Fast jeder hat heute eine digitale Kamera, sei es eine kleine Kompakte, eine Spiegelreflexkamera oder ein Fotohandy. Mit fortschreitender Technik befinden sich mittlerweile auch immer mehr Modelle auf dem Markt, die man ohne zusätzliche Aufrüstung im Wasser benutzen kann. Digitale Kompaktkameras, die bis zu zehn Meter wasserdicht sind, findet man bei namhaften Herstellern in verschiedenen Ausführungen, zu erschwinglichen Preisen und für viele andere Kamera-Modelle kann man sich wasserdichte Gehäuse zulegen. In der Unterwasserfotografie ist jedoch einiges anders, als beim Fotografieren an Land, aber genau diese Unterschiede kann man erlernen. Der Foto-Einsteigerkurs vom UW-Profi-Fotografen Herbert Frei ist für Leute gedacht, die Lust haben beim Schnorcheln und Tauchen die Unterwasserwelt in Bildern festzuhalten.

Termin: 6. und 7. November 2010
Ort: 53225 Bonn, Rheinaustr. 269
Anmeldung bei: Heide Grebe, Dornheckenstr. 7, 53227 Bonn, Tel. 0228/44 11 30 (ab 19 Uhr)
E-mail: haigre@alice-dsl.net
Kosten: 80 Euro
Mindestteilnehmer: zehn Personen
Anmeldeschluss: 15. Oktober 2010