Die aktuelle Tauchen Magazin 08 2017.
Mit dieser Protest-Aktion der Red-Sea-Partners wird gegen weitere Delphinarien in Ägypten protestiert

Mit dieser Protest-Aktion der Red-Sea-Partners wird gegen weitere Delphinarien in Ägypten protestiert

Gebt eurer Stimme ein Gesicht!

Taucher und Touristen kämpfen gegen Delphinarien am Roten Meer! Petitionen zu diesem Thema mit eurem Namen zu unterstützen, ist gut und wichtig. Die Red-Sea-Partners haben eine Aktion ins Leben gerufen, bei der ihr euren Stimmen gegen das lukrative Geschäft mit den Meeressäugern ein Gesicht geben könnt

Das Leid der Hurghada-Delphine ist leider nicht beendet worden, sie wurden zwar, wie wir am 6. Oktober berichteten, in ein größeres Becken umgesiedelt, aber warten nun dort, mitten inder Wüste, auf das Ende der Quarantänezeit. Ihre Zukunft ist ungewiss – in jedem Fall werden sie aber nie mehr die Freheit sehen, sondern ihr Leben in einem Becken verbrigen. Allein diese Tatsache kann einen wütend machen. Doch das hilft weder ihnen noch verhindert es zukünftige Wildfänge. Doch es gibt Protest-Aktionen die Wellen schlagen. Wie die von den Red-Sea-Partners. Auf ihrer Facebook-Seite kann jeder mitmachen. Ihr müsst dafür nur das Foto links ausdrucken und euch damit fotografieren lassen. Dann schickt ihr das Foto an Mac. Wenn ihr keinen Drucker habt, könnt ihr Mac auch einfach ein Foto von euch mailen (info@red-sea-partner.com) und er baut es dann für euch in den Protestbrief ein. Über 500 Menschen haben sich bereits an der Protest-Aktion beteiligt. Die gesammelten Fotos werden übrigens nach Abschluss der Aktion an die zuständigen Behörden und der HEPCA übergeben. Macht auch eure Tauchvereine auf die Aktion aufmerksam und natürlich alle Kollegen, Freunde und Bekannte.

Hier seht ihr noch mal einen Film über die Umsiedlung der vier Delphine. Ein elendiger Anblick!