11_2017_tauchen
Minette und Dorothea bauen mit Jan die Sauerstoffflasche zusammen

Minette und Dorothea bauen mit Jan die Sauerstoffflasche zusammen © G. Nowak

Gerald Nowak berichtet aus Dahab: Bald sind die Prüfungen geschafft!

Bald ist es geschafft! Der vorletzte Prüfungstag liegt hinter uns – und wir sind dementsprechend fertig

„Die Lider sind schwer und den Franky lieben wir sehr!“ Nach diesem Motto könnte unser heutiger Tag ablaufen. Nur leider hat Frank als FST-Obermuffti dafür nur wenig Verständnis. Er scheucht die Prüflinge zum Lighthouse: Die Konzentrationsübung steht auf dem Stundenplan. Die TL-Anwärter bekommen in 40 Metern Tiefe eine Aufgabe gestellt, die sie in angemessener Zeit umsetzen sollen. Knoten werden geknüpft, Rechenaufgaben gelöst und Tauchzeichen zurückgegeben. Nicht bei jedem klappt dies in Rekordzeit, was aber auch gar nicht gefordert ist. Besser langsam und richtig, als schnell und falsch.
Noch vor dem Mittagessen geht es an die mündliche und praktische Prüfung „Tauchmedizin“, die alle recht ordentlich meistern. Mir hat dieser Teil des Tages am besten gefallen, als Co-Prüfer durfte ich den Verunfallten spielen – ruhig am Boden liegend. Fast wie Mittagsschlaf! Der Nachmittag wird etwas ruhiger und ein Guidingtauchgang am Canyon absolviert. Obwohl viele Taucher täglich hier unterwegs sind, ist es immer noch sehr schön und das Durchtauchen der Höhle ein Muss!

Passend zur Tauchmedizin hat Wolfgang einen Besuch in einer der beiden örtlichen Dekokammern organisiert. Wir besuchen das private Hyperbaric Medical Center des Ägypters Dr. Adel (Tel. 010 14 333 25). Hier in Dahab ist Dr. Heilcal zuständig. Bei einem Gläschen Beduinentee erklärt er die Kammer und den Ablauf im Falle eines Unfalls. Meine Frage auf die Wirtschaftlichkeit dieser Anlage, begegnet Dr. Heilcal lachend und deutet mit dem Arm Richtung Norden: „Na, da haben wir ja wohl den wirtschaftlichsten Platz in ganz Ägypten vor der Nase.“ Womit er das Blue Hole meint. Noch immer verunfallen dort fast wöchentlich Taucher. Falls sie die Oberfläche lebend erreichen, sind sie bei Dr. Heilcal in guten Händen. Laut seiner Aussage hat er noch jeden wieder auf die Beide gebracht.

Wir lassen den Tag im Lakhbatita ausklingen. Das italienisch-ägyptische Restaurant wird von der Mailänderin Paola Kawala und dem Ägypter Ramez Kawala geführt. Sie gehören zu den alteingesessenen und haben den Ruf eines der besten Restaurants in Dahab zu sein. Na, bei dem Quark-Käsekuchen New-York-Style. jederzeit wieder!

Autor: Gerald Nowak