11_2017_tauchen
Der neue Batterie- (links) und der Akku-Einsatz von Green Force

Der neue Batterie- (links) und der Akku-Einsatz von Green Force © Green Force

Green Foorce stellt neuen Akkutank vor

Das ist praktisch: Der neuen Akkutank „Hybrid“ von Green Force lässt sich wahlweise mit einem 12-Volt-Akku oder Batterien betreiben

Von dem belgischen Lampenhersteller Green Force gibt es jetzt einen neuen Akku- und Batterietank. Der kleine und handliche „Hybrid“ kann wahlweise mit acht Batterien (AA Mignon) oder acht Akkus derselben Größe bestückt werden. Optional steht auch ein 12-Volt-Akkueinsatz zur Verfügung, der mit Ready-To-Use-Zellen bestückt ist. Diese Zellen weisen auch nach einer Ladepause von 360 Tagen noch 70 bis 85 Prozent ihrer Ladung auf. Dadurch bieten sie dem Anwender eine einfache Handhabung, bei gleichzeitiger Vermeidung eines „Akku-Tods“ durch Selbstentladung.
Auch die schon bekannten Akkutanks „Flexi II“ und „Flexi III“ werden ab sofort mit diesen neuen Akkus ausgerüstet. Der „Hybrid“-Akkutank, der mit Batterien betrieben werden kann, kostet 100 Euro. Der optional erhältich 12-Volt-Einsatz ist für 42 Euro zu haben. Weitere Infos: www.green-force.com