11_2017_tauchen
Das „UDI“ im Suchmodus

Das „UDI“ im Suchmodus © UTC

Kommunikation unter Wasser

Lange ein Wunschtraum und jetzt endlich Wirklichkeit: digitale Kommunikation und SOS-Funktion für Taucher

Eine innovative Neuheit wurde uns jetzt von Ingo Vollmer (Marlin) und Netta Kerem, Geschäftsführer von UTC, vorgestellt. Mit dem „UDI“ (Underwater Digital Interface) bekommt der Taucher erstmals ein Gerät an den Arm, das nicht nur als Tauchcomputer (RGBM-Modell) und Kompass genutzt wird, sondern mit dem man Textnachrichten unter Wasser zu seinem Tauchpartner senden kann. Revolutionär ist aber die eingebaute SOS-Funktion. Taucher, die plötzlich in einer Notsituation stecken, können über einen Tastendruck andere Taucher benachrichtigen. Die bekommen dann auf dem Display eine SOS-Meldung und die Informationen, in welcher Tiefe sich der Taucher befindet. Danach führt das „UDI“ direkt zum Verunfallten. Taucher, die verloren gegangen sind, können zu ihrem Partner eine „Remote SOS-Anfrage“ starten und dadurch klären, ob alles in Ordnung ist. Wird diese Anfrage nicht beantwortet, geht das „UDI“ automatisch in den SOS-Modus. Mit einer zusätzlichen, stationären Einheit können Bootsführer den Tauchern eine Textmeldung senden, um sie zum Beispiel wieder an Bord zu holen. In einer der nächsten Ausgaben werden wir detailliert über diese Neuentwicklung berichten. Das Gerät kostet inklusive Software, Kabel und Interface 1350 Euro. Die Oberflächeneinheit kostet 2655 Euro.