11_2017_tauchen
Die Künstlerin Dagmar C. Ropertz malt Meeresmotive

Die Künstlerin Dagmar C. Ropertz malt Meeresmotive © Dagmar C. Ropertz

Künstlerin setzt sich für den Schutz der Meere ein

Menschen schützen, was sie für schutzbedürftig halten. Schutzbedürftig sind Kinder, Kulleraugen und Tierbabys. Aber auch die Umwelt wie beispielsweise unsere Ozeane. Für den Schutz der Meere und seiner Bewohner malt die Künstlerin Dagmar C. Ropertz

Ropertz ist Künstlerin, Soziologin und natürlich Taucherin. Und weil sie nicht nur für sich malen, sondern auch mit ihren Bildern etwas bewegen will, tragen ihre Werke Titel wie „Freiheit“, „Schutzgebiet“ und „Symbiose“. Ihr Credo lautet: „Kunst darf nicht nur dekorativ sein Kunst muss etwas bewirken!“ Die ausgebildete Künstlerin aus Ober-Olm spendet vom Verkaufserlös ihrer Bilder zehn Prozent an Greenpeace (für Umweltzwecke). „Wenn ich es schaffe, mit meinen Werken ein Umdenken anzustoßen oder zumindest ein Infragestellen des bisherigen Denkens zu erreichen, dann ist das schon viel. Die Menschen schützen nur das, was sie kennen und lieben und wovor sie sich nicht fürchten.“ Einen Einblick in ihre Arbeit gibt’s zu sehen unter: www.dc-ropertz.com