11_2017_tauchen
Der neue Tauchcomputer „Puck Air“ von Mares

Der neue Tauchcomputer „Puck Air“ von Mares © Mares

Mares präsentiert neuen Tauchcomputer

Der „Puck Air“ ist das jüngste und leistungsfähigste Produkt der „Puck“-Computer-Familie von Mares: Ab sofort gibt es „Puck“ mit Luftintegration

Der „Puck Air“ ist ein hochwertiger, komplett ausgestatteter Rechner mit Luftintegration, der Tauchcomputer und Finimeter vereint und somit auch eine Restluftzeitberechnung ermöglicht. Selbstverständlich bietet „Puck Air“ auch sogenannte „deep stops“, die das Risiko der Mikroblasenbildung minimieren. Die Funktionen können durch eine einzelne Drucktaste per „Easy Access“ intuitiv aufgerufen werden. Neben dem Luftmodus stehen noch die Modi Nitrox und Bottom Timer zu Verfügung.
Zur Erhöhung der Tauchsicherheit tragen das hochauflösende und kontraststarke Display, die großen Zahlen sowie die Ablesbarkeit aus einem Winkel bis 170 Grad bei. Bei Bedarf, vor allem bei Nachttauchgängen, kann das Display beleuchtet werden. Für die Energie sorgt eine handelsübliche Lithiumbatterie, die vom Anwender selbst getauscht werden kann.
Im Inneren des Computers schlummern viele Funktionen: Vollwertiges Dekoprogramm, Plan- und Logbuchmodus (Speicherkapazität 36 Stunden), Uhr und Kalender, Displaybeleuchtung sowie Einstellung von Süß- oder Salzwasser sind nur einige Beispiele. Der „Puck Air“ besitzt vier Ösen, mit deren Hilfe der Rechner griffbereit am Jacket befestigt werden kann. Ein Displayschutz ist inklusive. Wahlweise gibt es „Puck Air“ auch mit Kompass. Der Preis des neuen Mares-Computers beläuft sich auf 429 Euro (469 Euro mit Kompass. Weitere Infos: www.mares.com