11_2017_tauchen
Getaucht wird vom Schlauchboot aus

Getaucht wird vom Schlauchboot aus © Travel Service Lahr

Mosambik neu bei Travel Service Lahr im Programm

Kaum eine Tauchdestination bietet eine solche Vielfalt an Großfischen
wie Mosambik: Wale, Walhaie, Haie und Delphine ziehen
durch den Mosambik-Channel Richtung Süden. Travel Service Lahr bietet seit Neuestem Tauchreisen an die Praja de Barra, rund 25 Kilometer östlich von Inhambane, an

Hier gibt es kein Massentauchen, keine Shoppingcenter und Flaniermeilen. Dafür aber kilometerlange, nahezu einsame Sandstrände – die Mosambikaner sagen „Barfußparadies“ dazu – und Natur pur. Zu finden ist das Paradies an der Praja de Barra, das rund 25 Kilometer von Inhambane entfernt liegt. Das Barra-Areal bietet eine Fülle an Unterkünften verschiedener Kategorien – vom einfachen Bungalow bis zum Resort der gehobenen Klasse. 
Die Barra Reef Divers bieten einen guten Service und erstklassiges Tauchen an 13 Divespots an. Mit schweren Schlauchbooten geht es vom Strand aus zu den Spots vor der Küste. Die Fahrt durch die Brandung ist dabei atemberaubend, jedoch auch mit viel Spaß verbunden – die Skipper beherrschen ihre Boote sicher. Darüber hinaus werden Schnorchel-, Whaleshark- und Dolphinsafaris, Island- sowie Beachtouren angeboten. Die Bayview Lodge liegt direkt am Strand und rund 100 Meter von der Tauchbasis entfernt.
Preisbeispiel: Zwölf Nächte im Doppelzimmer (mit Wohn-/Essbereich und ausgestatteter Küche, Bad, Aircondition, Terrasse und zusätzlicher Außendusche) kosten ohne Verpflegung ab 498 Euro. Zehn Tauchgänge (Boot, Flasche, Blei) schlagen mit 280 Euro zu Buche. Flug-Preisbeispiel: Mit Emirates/TM kostet ein Flug ab Frankfurt über Dubai nach Johannesburg und der Weiterflug nach Inhambane inklusive Steuern und Gebühren 995 Euro pro Person. Weitere Infos: www.taucher-reisen.de