Die aktuelle Tauchen Magazin 08 2017.
Das Safarischiff „Horizon“ hat ein neues Riff in seinen Tourenplan aufgenommen

Das Safarischiff „Horizon“ hat ein neues Riff in seinen Tourenplan aufgenommen © Lorenc

Neue Riffe im Programm

Etwas neues im Roten Meer anzubieten ist nicht so leicht, aber nicht unmöglich! Die „Horizon“ fährt nach einer Explorer-Tour ein neues Riffgebiet tief im Süden an und lockt damit Abenteurer an Bord

Elphinstone, Brothers, St. Johns – altbewährt, immer gut, aber auch manchmal sehr überlaufen. Um seinen Kunden mal wieder etwas Neues anbieten zu können, hat der österreichische Reiseveranstalter Lorenc im September 2011 eine Explorer-Safari mit der „Horizon“ zu den Riffen von Abu Fendera organisiert. Beeindruckt von der intakten Unterwasserwelt wurden die Riffe gleich in den Tourenablauf fest integriert. Die Südtour-Safaris mit den neuen Riffen werden ab sofort regelmäßig angeboten. Die Safaris starten von Marsa Alam oder Hamata aus und gehen bis tief in den Süden zur sudanesischen Grenze. Die „Horizon“ ist ein 5-Sterne-Schiff mit Platz für 20 Gäste. Nitroxanlage und großräumiges Tauchdeck sowie mehrere Sonnen- und Schattendecks sind vorhanden. Eine einwöchige Safari kostet im Mai ab 1340 Euro. Darin enthalten ist der Flug ab Wien, 20 Kilogramm Freigepäck, zehn Kilogramm Tauchgepäck, alle Taxen, Gebühren, Transfers, Übernachtung an Bord, Vollpension, Tauchen, Guide, Blei, Flasche, Tauch- und Fahrtgenehmigung sowie das Visum. Alle weiteren Infos findet ihr auf www.lorenc.at.