Die aktuelle Tauchen Magazin 08 2017.
Sebastian Hess mit den neuen Detektoren

Sebastian Hess mit den neuen Detektoren © M. Krüger

Neue Suchgeräte von Secon

Für alle Taucher, die professionell auf Schatzsuche gehen wollen, hat der Spezialist für Ortungstechnik zwei neue Metalldetektoren für den UW-Einsatz entwickelt

„Mit dem ,UWM 30′ und dem ,UWM 40′ erweitern wir unser Portfolio für ambitionierte Taucher“, schildert Secon-Vertriebsleiter Sebastian Hess. Die neuen Geräte werden mit einem Mikroprozessor gesteuert und wurden nach dem sogenannten „PI-Verfahren“ konzipiert, das sich besonders im Salzwasser bewährt hat. Bei dieser Technologie sendet das Gerät elektromagnetische Signale aus, die als längere Echos geortet werden. „Das ,UWM 30′ überzeugt durch die gute Ortungsreichweite und die kompakte Bauform“, so Hess. Die Quadratsonde „UWM 40“ liefert akustische Objektinformationen, mit denen große und kleine Suchobjekte unterschieden werden können. „Damit kann der Taucher während der Sondierung wertvolle Stücke von unerwünschtem Kleinmetallschrott unterscheiden“, so der Hess. Beide Detektoren sind salzwassertauglich und auch an Land nutzbar. Der VK-Preis für das „UVM 30“ beträgt 800 Euro,. das „UVM 40“ kostet 1250 Euro. Weitere Infos am Stand D 33 in der Halle 3 und unter www.secon-metaldetectors.com