11_2017_tauchen
Der neue Mischgasrechner „XEO“ von Liquivision

Der neue Mischgasrechner „XEO“ von Liquivision © Liquivision

Neue Tauchcomputer aus Kanada

Liquivision hat zwei brandneue Tauchcomputer im Programm, die die Herzen von Tech-Tauchern höher schlagen lassen

Der Mischgascomputer „XEO“ von Liquivision bietet ein Display mit OLED (organischen Leuchtdioden), einw vorinstallierte Dekosoftware (Bühlmann-GF, ZHL16C), einen Batteriewechsel, der vom Taucher selbst vorgenommen werden kann, und zwei verschiedene Trageoptionen. Entweder kann das mitgelieferte, elastische Armband oder Bungees zur Befestigung am Arm benutzt werden. Der „XEO“ rechnet im Trimix-Modus mit bis zu zehn verschiedenen Gasen, hat einen optischen Alarm, einen Tauchsimulator, und er kann auch als Bottom-Timer benutzt werden. Gut gelungen ist das farbige Display, das vom Benutzer individuell angepasst werden kann. Bedient wird der moderne Tauchcomputer über leichtes Fingerklopfen. Der „XEO“ soll ab März erhältlich sein und dann 999 Euro kosten (inklusive Interface).

Modell für Rebreathertaucher
Kreislauftaucher, die den „XEO“ nutzen möchten (CCR-Modus), benötigen eine etwas andere Software und müssen für das gute Stück 1199 Euro bezahlen. Eine ganze Spur günstiger ist der Bottom-Timer „XEN“: Er soll 499 Euro kosten und bietet bis auf eine Dekompressionssoftware die gleichen Features wie der „XEO“. Weiter Informationen über die beiden Rechner gibt es unter www.dtuag.de