11_2017_tauchen
Mit den „Al Marsa Dhows“ werden die Spots im Nord-Oman erkundet

Mit den „Al Marsa Dhows“ werden die Spots im Nord-Oman erkundet © Orca

Neue Tauchsafaris bei Orca Reisen

Orca Reisen bietet zwei neue Tauchsafaris an: Die „Blue Waves“ startet zu Tauchkreuzfahrten im Roten Meer vor Ägypten, und mit den vier „Al Marsa Dhows“ wird im Norden des Omans gekreuzt

Wer abgelegene und unberührte Tauchplätze erkunden möchte, ist im Oman an der richtigen Adresse. Die „Al Marsa Dhows“ sind die einzigen Liveaboards der Musandam-Halbinsel. Diese fischreiche Region um die eindrucksvollen Felsinseln ist noch sehr wenig betaucht. Große Schwärme von Schnappern, Makrelen und Thunfischen tummeln sich rund um die von farbenprächtigen Korallen bewachsenen Felsformationen. Große Muränen und Rochen gehören zu fast jedem Tauchgang. Auch Begegnungen mit Haien und Delphinen sind in den planktonreichen Gewässern auf der Ostseite der Straße von Hormus keine Seltenheit. Die Al-Marsa-Flotte besteht aus vier nahezu baugleichen Safaribooten mit jeweils sechs bis acht Kabinen, einem klimatisierten Salon und Sonnendeck mit Liegen und Sitzgelegenheiten. Eine 7-tägige Tauchkreuzfahrt inklusive Vollpension und Tauchen kostet ab 925 Euro pro Person (zuzüglich Flug).

Die „Blue Waves“ steht unter Schweizer Management und wurde im Frühjahr 2009 liebevoll renoviert. Das geräumige, 30 Meter lange Schiff bietet Platz für insgesamt 16 Gäste und fährt sowohl Nord- als auch Südtouren. Täglich werden bis zu vier Tauchgänge angeboten, Nitrox gibt es ohne Aufpreis. Aber auch Nichttaucher und Schnorchler sind auf der „Blue Waves“ herzlich willkommen. Eine einwöchige Tauchsafari inklusive Vollpension, Tauchen, Wasser, Tee und Kaffe gibt’s ab 849 Euro pro Person buchbar (zuzüglich Flug). Weitere Infos: www.orca-dive.de