11_2017_tauchen
Bekommt ein Update: Der „Nemo Wide“ von Mares.

Bekommt ein Update: Der „Nemo Wide“ von Mares.

Neue Updates für Mares-Computer

Mares hat für seine Tauchcomputer „Nemo Wide“ und „Matrix“ eine neue
Firmware auf den Markt gebracht. Das Software-Update beseitigt einige
kleine Display-Fehler bei Uhrzeit oder CNS-Anzeige.

Beim „Nemo Wide“ sollen einige Fehler (so genannte „Bugs“) bei Anzeigen im Display und bei der allgemeinen Stabilität der Software korrigiert werden. Die Zeitanzeige im Display wird zudem auf das Format 999 Minuten geändert. Die neue Firmware ist die Version 1.69.
Beim „Matrix“ werden laut Mares Anzeigenfehler bei langen Dekopausen über 99 Minuten gefixt, der „Predive“-Vorlauf wird auf drei Minuten runtergesetzt (von 10 Minuten) und einige Anzeigefehler bei CNS-Warnungen für 99 Prozent wurden geändert. Für den „Matrix“ ist dies die Firmware mit der Laufnummer 1.2.

Update: Einige Leser hatten berichtet, es sei nach dem Aufspielen der neuen Firmware zum Absturz ihres „Nemo Wide“ gekommen. Laut Mares ist dies „leider ein bekanntes Problem“: Die neue Firmware funktioniert nur dem der aktuellen 2013er-Version des „Nemo Wide“. Bei älteren Modellen kommt es zum Komplettabsturz, der Computer muss anschließend eingeschickt werden. Die neuen Modelle (aktuelles Bild) erkennt man am dreigeteilten Display (obere Zeile, mittlere Zeile, untere Zeile).

Alle Changelogs und Änderungen gibt es hier.