11_2017_tauchen
Der neue „XP-Air“ berechnet Luft- und Nitroxtauchgänge

Der neue „XP-Air“ berechnet Luft- und Nitroxtauchgänge © Subgear

Neuer Subgear-Tauchcomputer

Subgear stellt seinen neuesten schlauchlosen Tauchcomputer mit Luftintegration vor. Der „XP-Air“ berechnet für Luft- und Nitroxtauchgänge – und das zu einem attraktiven Preis

Die Datenübertragung des Computers erfolgt über einen Funksender, der am Hochdruckschlauch der Ersten Stufe angeschlossen wird. Ein Blick auf die Ausstattungsmerkmale des „XP-Air“ verrät, was sich alles mit dem Rechner anstellen lässt:

– Nitrox-kompatibel für einen Sauerstoffanteil von 21 bis 100 Prozent (in 1-Prozent-Abstufungen)
– Programm zur Verminderung von Mikroblasen (auswählbare MB-Levels)
– adaptiver ZH-L8-ADT-MB-Algorithmus
– Berechnung der tatsächlich verbleibenden Grundzeit
– Hintergrundbeleuchtung
– 12 und 24 h Modus
– Timer für Sicherheitsstopp
– visueller und akustischer Alarm (abschaltbar)
– Logbuchspeicher für 100 Stunden Tauchprofil, in 4-Sekunden-Intervallen abgespeichert
– Tauchgangsplaner

Der „XP-Air“ ist für die maximale Tiefe von 120 Metern konzipiert. Ein 32-Bit-Chip garantiert jederzeit eine umfangreiche, sichere und schnelle Rechenarbeit. Die Batterie hat eine Lebensdauer von fünf bis sieben Jahren, kann jedoch nicht vom Eigentümer selber gewechselt werden. Der „XP-Air“ ist mit einer Infrarot-Schnittstelle ausgestattet und ist ab sofort für 599 Euro erhältlich. Weitere Infos: www.subgear.com, www.seemannsub.de