11_2017_tauchen
Winteridylle am Buga-See

Winteridylle am Buga-See © J. Steiger

Neuer Tauchsee in München

Im Westen der Stadt darf abgetaucht werden: Der Buga-See wurde fürs Tauchen freigegeben

Bayern bekommt einen neuen Tauchsee. Der Münchner Buga-See, der auch Riemersee heißt, wird nach einer Initiative von IG-Tauchen-in-Bayern e.V. für den Tauchsport zugänglich gemacht. Der See liegt im Westen Münchens und ist 18 Meter tief.
Eine Allgemeinverfügung soll den Wassersport dort regeln und so eine Alternative zum Landwieder See bieten. Mit der Unterstützung der Stadträtin Christa Stock wurde die Stadtverwaltung überzeugt, die dem Anliegen im Mai 2008 schon einmal eine Absage erteilte. Das Umdenken erfolgte unter anderem durch die problemlos verlaufene zweijährige Probezeit am Langwieder See sowie durch das vorbildliche Verhalten der Taucher in der Saison 2008.