Der Titel von TAUCHEN September 2017
Auf Bonaire gibt es mehr Flamingos als Einwohner!

Auf Bonaire gibt es mehr Flamingos als Einwohner! © Reisecenter Federsee

Neues Karibikreiseziel bei Reisecenter Federsee

Bonaire ist besonders für Taucher geeignet, die Wert auf individuelle Tauchplanung, Ruhe und intakte Riffe legen. Doch neben traumhaft schönen Saumriffen wartet auch ein gesunkenes Drogenschiff darauf, erkundet zu werden

Der Tauchreiseveranstalter Reisecenter Federsee hat die Karibik-Insel Bonaire neu im Programm. Die Insel in der Karibik, auf der mehr Flamingos als Einwohner leben, lädt vor allem Taucher ein, die gern auf eigene Faust tauchen gehen: Flaschen auf den Pick-Up laden, zu einem der über 60 gut ausgezeichneten Tauchplätze fahren und seinen Tauchgang auf eigene Faust und ohne Bürokratie durchführen.

1-a-Tauchgebiet
Die Tauchplätze um Bonaire bieten kristallklares Wasser und eine bunte und intakte Unterwasserwelt! Seit 1979 stehen die Riffe Bonaires unter Naturschutz. Die Unterwasserwelt zeichnet sich durch farbenfrohe Weichkorallenformationen, Barrakudas, Papageienfische, Trompetenfische und viele Schwärme aus. Geduldige Taucher können auch Seepferdchen und sogar Steinfische finden. Die vorgelagerte Insel Klein Bonaire bietet am kaum berührten Saumriff weitere 20 Tauchplätze. Für Wracktaucher ist das Wrack der „Hilma Hooker“, angeblich ein ehemaliges Drogenschiff, das 1984 versenkt wurde, ein weiteres Highlight.

Preisbeispiel
Die gemütliche kleine Hotelanlage Tropical Inn steht unter deutscher Leitung und ist von Tauchern und für Taucher konzipiert. Hier erwartet den Taucher ein freundlicher, kompetenter Service und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Zwei Wochen im Tropical Inn Resort inklusive Frühstück, Flug mit KLM, Transfer, Mietwagen und zwölf Tagen „Non-Limit“-Tauchen mit den Tropical Divers kosten bei Reisecenter Federsee ab 2149 Euro. Mehr Infos findet ihr auf www.rcf-tauchreisen.de.