11_2017_tauchen
Vor Peter Island soll die „Oisseau des Isles“ versenkt werden

Vor Peter Island soll die „Oisseau des Isles“ versenkt werden © BVI

Neues Tauchrevier in der Karibik

Die British Virgin Islands (BVI) bekommen ein neues taucherisches
Highlight. Die 1935 für die französische Marine gebaute „Oisseau des
Isles“ findet ihre letzte Ruhestätte als künstliches Riff in den
Gewässern des Karibikstaats

2002 aus dem Verkehr gezogen hat der Tauchverband BVI Scuba Organization beschlossen, den Segler in der Nähe von Peter Island zu versenken. Die Verantwortlichen hoffen, damit einen Baustein für ein weiteres, attraktives Tauchrevier zu legen. Bisher zählen das Wrack „RMS Rhône“ und die Spots vor der Insel Anegada zu den besten Tauchplätzen dieser Region. Weitere Infos: www.britishvirginislands.de