11_2017_tauchen
Da machen Profi-Filmer große Augen: Mit dem „Deep RED“-Gehäuse wird die Kinokamera „RED One“ tauchtauglich

Da machen Profi-Filmer große Augen: Mit dem „Deep RED“-Gehäuse wird die Kinokamera „RED One“ tauchtauglich © Marlin

Neues Videokamera-Gehäuse von Gates

Das neueste Gehäuse von Gates wendet sich an die Film-Profi-Liga: Ab sofort kann mit der Kinokamera „RED One“ abgetaucht werden

Gates präsentiert das erste UW-Gehäuse für die digitale 4K-Kinokamera „RED One“ des amerikanischen Kameraherstellers RED (Red Digital Cinema Camera Company) – das „Deep RED“. Wie alle Gates-Gehäuse ist auch das „Deep RED“ aus seewasserbeständigem Aluminium gefertigt, das zur Oberflächenvergütung hart eloxiert wurde. Das 25 Kilogramm schwere Gehäuse (über Wasser und inklusive Kamera) hat unter Wasser leichten Abtrieb, wobei die Tarierung individuell einstellbar ist. Das in Zusammenarbeit mit dem bekannten UW-Kameramann Howard Hall entwickelte Gehäuse steuert alle Funktionen der Kamera manuell an. Momentan sind zwei Portvariationen lieferbar, weitere optische Lösungen inklusive einem Weitwinkelport folgen in Kürze. Im Lieferumfang enthalten ist das externe Monitorgehäuse für den RED-5,6“-LCD-Monitor, das Gates-„Seal Check System“, die abnehmbaren und einstellbaren Griffe sowie zwei zusätzliche Blinddurchführungen. Die maximale Tauchtiefe des Gehäuses liegt bei 137 Metern. Inklusive Port und Portverlängerung (für das 18-bis-50-mm-Objektiv) kostet das Gehäuse 25 000 Euro. Weitere Infos: www.marlin.de