11_2017_tauchen
Das neue Wrack liegt in sieben Metern Tiefe

Das neue Wrack liegt in sieben Metern Tiefe © D. Hartmann

Neues Wrack im Senftenberger See

Der Senftenberger See ist um eine Tauchattraktion reicher: Der Tauchverein „Dino Senftenberg“ hat ein neues Wrack versenkt

Das neue Wrack liegt in sieben Metern Tiefe und ist somit auch für Anfänger gut betauchbar. Im Sommer, Herbst und Winter sind auch wieder Sichtweiten bis zu 15 Meter zu erwarten. Neben dem neuen Wrack gibt es im Senftenberger See noch weitere Sehenswürdigkeiten, wie eine große dreistufige Plattform, Spiegel, eine Telefonzelle, einen Bürotisch, ein älteres Wrack (leider schon etwas zerfallen), riesige Traktorreifen, Grabkreuze und vieles mehr. Das Tauchen im Senftenberger See ist übrigens einfach und unkompliziert: Eine Voranmeldungen ist nicht nötig, man kann mit dem Auto zum Be- und Entladen bis zum Ufer fahren, und es stehen komplette Ausrüstungen zum Verleih bereit.
Der Senftenberger See liegt zwischen Dresden und Cottbus und ist gut über die Autobahn Berlin-Dresden erreichbar. Kleiner Tipp: Der See ist auch ein guter Ausgangspunkt für Exkursionen zu den Lausitzer Steinbrüchen. Weitere Informationen sowie Routenplaner und Anfahrtsskizzen findet ihr auf den Webseiten des Dino-Tauchvereins (www.dino-ev.de) und der Tauchschule Senftenberg (www.tauchschule-senftenberg.de).