Der Titel von TAUCHEN September 2017
Dr. Wolfgang Tröger (links) und Steffen Seiler am „Nordhusia-Modell“

Dr. Wolfgang Tröger (links) und Steffen Seiler am „Nordhusia-Modell“ © Michael Krüger

„Nordhusia 2011“ – Unterwasserdorf für Taucher am Sundhäuser See

Tauchsportzentrum Norhausen präsentiert neues Projekt auf der „boot

An der Basis Sundhäuser See-Nord laufen die Arbeiten an dem neuen Unterwasser-Projekt auf Hochtouren: Die ersten Segmente sind bereits fertig – im Laufe des Jahres sollen die Bauwerke in 15 Meter Tiefe versenkt werden. „Nordhusia“ – eine verkleinerte Nachbildung der Keimzelle Nordhausens verspricht ein neues Highlight für Taucher zu werden. Teile der ehemaligen Reichsstadt Nordhausens werden an Land nachgebaut und im Sündhauser See in einer Tiefe von zehn bis zwölf Meter aufgestellt. Anfang Oktober 2011 soll alles einsatzbereit sein. Dr. Wolfgang Tröger, Inhaber des Tauchsportzentrum Nordhausen, realisiert damit seine Vision von einer betauchbaren Zeitreise in die Anfänge Nordhausens.“Ich glaube so ein Projekt hat es noch nie gegeben“, sagt der Tauchlehrer. Natürlich sind die Initiatoren auf die Unterstützung der Taucher angewiesen“ Wir brauchen viele fleißige Helfer“, so Course Director Steffen Seiler. An Land sollen einzelne Segmente von Ruinen gebaut werden, die  nach und nach im See versenkt werden“. Auch so seien die Tauchplätze am Sündhäuser See eine Reise wert: „Unsere fünf Kiesseen haben hervorragende Sichtweiten“, schwärmt der Seiler. „Mit dem Unterwasser-Dorf wird der See eine weitere Attraktion bekommen“.
Weitere Infos unter: www.tauchsportzentrum-nordhausen.de, Halle 03, H 80