Der Titel von TAUCHEN September 2017
Da macht der Tauchgang an Tobagos bunten Riffen noch mehr Spaß – wenn man für den Ausrüstungstransport nichts bezahlt hat

Da macht der Tauchgang an Tobagos bunten Riffen noch mehr Spaß – wenn man für den Ausrüstungstransport nichts bezahlt hat © Trinidad & Tobago Tourist Office

Ohne Tauchgepäckgebühren nach Tobago

Fluggesellschaften kassieren mit immer höheren Gebühren für Ausrüstung bei uns Tauchern kräftig ab. Dass es auch anders geht, zeigt jetzt eine Sportaktion von Trinidad & Tobago: Wer das Insel-Duo in der Karibik bereisen möchte, geht entspannt zum Check-in-Schalter

Für Tauchgepäck müssen üblicherweise bei den Airlines happige Gebühren bezahlt werden: Air-Berlin verlangt 25 oder 40 Euro (Langstrecke), bei Tuifly kostet die Tauchtasche 25 Euro. Bei der Aktion „Fit4Tobago“ übernimmt das Fremdenverkehrsamt von Trinidad & Tobago die Tauchgepäckgebühr unter 20 Kilo, sie gilt für alle Condor-Flüge von Frankfurt am Main nach Tobago, und zwar für Neubuchungen zwischen dem 25. Mai und 27. Oktober. Bei Condor schlägt Tauchequipment sonst mit 25 und 40 Euro (Langstrecke) zu Buche. Außerdem gibt es ein „Gratis-Überraschungspaket“ für Wassersportler: entweder eine Katamarantour oder einen Tauchgang. Für die Gutschrift beziehungsweise die Organisation muss die Buchungsnummer per E-Mail an das Fremdenverkehrsamt (info@gotnt.de) weitergeleitet werden, damit dieses die Kosten für das Tauchgepäck überweisen kann. Die Aktion ist gut getimt: Vom 11. bis 18. Juni findet der „Tobago Underwater Carnival“ statt. Dabei können Taucher die Vielfalt und den Artenreichtum der Riffe vor Tobago kennenlernen. Auf der Insel gibt es auch deutsche Basen, zum Beispiel die beiden Extradivers-Tauchschulen in Crown Point im Süden und in Speyside im Norden. Weitere Infos: www.gotnt.de und www.extradivers-worldwide.com