11_2017_tauchen
Dermot Keane freut sich über die Haischutzzone in den Gewässern von Palau

Dermot Keane freut sich über die Haischutzzone in den Gewässern von Palau © Tourism Unlimited

Palau schafft weltweit erste Haischutzzone

Heute erklärt seine Exzellenz Toribiong Johnson, Präsident der Republik Palau, auf einer Sitzung der Generalversammlung der Vereinten Nationen in New York die Gewässer der Ausschließlichen Wirtschaftszone (AWZ) von Palau mit einer Fläche von 620 000 Quadratkilometern zur weltweit ersten, offiziell anerkannten Haischutzzone

Der Präsident fordert auf der UN-Versammlung zudem ein generelles Finning-Verbot (das Abtrennen der Haifischflossen) und ruft andere Nationen auf, dem Beispiel des kleinen Inselstaats im Pazifik zu folgen und die Vorreiterrolle Palaus zu unterstützen. Dermot Keane, Basisbetreiber auf Palau und Gründer des Palau Shark Sanctuary, freut sich mit seinem Regierungschef: „Dies ist ein großer Tag für Palau und für die globalen Initiativen, Haie vor ihrer Ausrottung zu retten. Unsere Haischutz-Organisation würdigt Präsident Toribiong für seine internationale Führungsrolle in Sachen Haischutz, die er mit dieser Initiative eingenommen hat.“ Vor wenigen Monaten wurden durch neu gewählte Senatoren zwei Gesetzesänderungen beziehungsweise -entwürfe zur Anhörung in das Parlament eingebracht, die die bisherigen starken Haischutzbestimmungen Palaus aufweichen und die Steuerzahlungen auf den Fischfang reduzieren sollten. Diese Vorhaben hatten weltweit heftige Proteste hervorgerufen. Weitere Infos: www.sharksanctuary.com