11_2017_tauchen
Unzertrennlich: eine Buckelwal-Mutter mit ihrem Kalb vor Tahiti

Unzertrennlich: eine Buckelwal-Mutter mit ihrem Kalb vor Tahiti © Orca Reisen

Schnorcheln mit Buckelwalen

Für viele Taucher ist es der Traum: eine UW-Begegnung mit Buckelwalen. Im Südseeparadies Französisch-Polynesien stehen die Chancen, mit den gigantischen Meeressäugern zu schorcheln, nicht schlecht. Wir sagen euch, wann und wo

Tahiti, die bevölkerungsreichste und größte Insel Französisch-Polynesiens, und seine Schwesterinsel Moorea, nur sieben Flugminuten entfernt, gelten unter Tauchern vor allem als Wrack- und Riffparadies. Zwischen Juli und Oktober wartet das Duo alljährlich mit einem weiteren Highlight auf: Buckelwalen! Jetzt in den Sommermonaten ziehen die Riesen der Meere mit ihren Kälbern nahe an den Inseln vorbei. Insbesondere die neugierigen und verspielten Jungtiere lassen sich gern aus der Nähe bestaunen. Eleuthera Plongee Tahiti und Moorea Fun Dive, die Partnertauchbasen des Reiseveranstalters Orca Reisen vor Ort, organisieren während der Walsaison geführte Boots- beziehungsweise Schnorcheltouren zu den Buckelwalen. Wem das nicht reicht: An mehreren strömungsreichen Tauchplätzen entdeckt man Schwarzspitzen-Riff-, Zitronen- und Graue Haie. Preisbeispiel: Die zehntägige Reise mit sieben Übernachtungen in der Bungalowanlage Pension Linareva auf Moorea inklusive Flug und Transfers kostet 1995 Euro. Weitere Infos: www.orca-dive.de