Cover der TAUCHEN 12/17
sharkprojec_plakat_boot.jpg

sharkprojec_plakat_boot.jpg © Sharkproject

Sharkproject startet neue Haischutzkampagne auf der „boot“

Die Haischutzorganisation Sharkproject wird auf der „boot“ in Düsseldorf ihre bislang größte Kampagne ins Leben rufen. Ziel ist es, Schillerlocken & Co. aus den Kühltheken verschwinden zu lassen

Titel der neuen Kampagne wird „Morituri te Salutant – die Todgeweihten grüßen“ lauten. Im Mittelpunkt steht der Dornhai, der in Deutschland, Österreich und der Schweiz als Schillerlocke oder Seeaal noch in vielen Kühltheken zu finden ist. WWF und Greenpeace haven den Hai berits auf die Rote Liste ihrer Fischführer gesetzt, doch nachwievor ist der Handel und Verkauf noch nicht verboten.
Sharkproject stellt umfangreiche Mittel für Schulung, Aufklärung, Events und Kommunikation zur Verfügung. So können Tauchclubs und -shops informieren und agieren, aber auch einzelne Buddyteams können wichtige Arbeit leisten. Das Ziel: Bis Ende 2009 sollen Schillerlocke & Co. aus den Kühltheken der drei genannten Länder verschwunden sein. Unterstützt wird die Kampagne von vielen großen Tauchsportverbänden, wie zum Beispiel PADI, VDST und SSI.
Anmeldungen können auf dem Sharkproject-Stand auf der „boot“ in Düsseldorf erfolgen sowie ab Mitte Januar auf der Webseite und bei den unterstützenden Tauchsportorganisationen. Weitere Infos gibt’s auf dem Messestand und auf www.sharkproject.org.