Der Titel von TAUCHEN September 2017
Das „ND800“

Das „ND800“ © Subal

Subal stellt Gehäuse für Nikons D800 vor

Mit dem „ND800“ bietet Subal auch für die neue Nikon D800 ein Aluminium-Gehäuse an 

Die ergonomische Anordnung aller wichtigen Elemente am Gehäuse erlauben eine bequeme Bedienung der Kamera, ohne den Handgriff loszulassen. Die Kamera wird auf einem speziellen Schlitten präzise im
Gehäuse geführt, dadurch ist ein schneller und sicherer Einbau der Kamera möglich. Für größtmögliche Sicherheit sorgen ein großzügig bemessener 4-mm-O-Ring und das Subal-Quick-Lock-Verschlusssystem, das versehentliches Einklemmen des O-Ringes ausschließt.

Gewinde an der Basis ermöglichen das Anbringen von Schienen etc. Am Top-Zubehörschuh können leichte Pilotlampen befestigt werden. Das gut abgeschattete Monitorfenster bietet einen blendfreien und kontrastreichen Einblick auf den Kamera-Monitor. Subal bietet für dieses Gehäuse vier unterschiedliche Suchersysteme an: Der Standard-Sucher verkleinert das Sucherbild etwas, so dass es trotz Tauchmaske voll überblickt werden kann. Der „GS-180 Sucher“ und der 360 Grad drehbare „WS-45 Winkelsucher“ bieten ein in der Größe etwa dem Kamerasucher entsprechendes Sucherbild, wobei der Einblick des „GS-180“ gerade horizontal, der Einblick des „WS-45“ unter 45 Grad erfolgt. Der neue Prismensucher „PS-30“ zeigt das Kamera-Monitorbild in gleicher Größe unter einem Einblickwinkel von 30°. Der Einblick erfolgt dabei mit normalem Leseabstand, weshalb er sich besonders für Video-Aufnahmen eignet. Die Suchersysteme sind wechselbar und können vom Anwender selbst einfach getauscht werden. Es können alle Subal-Frontports mit Bajonett-Anschluss an diesem Gehäuse verwendet werden!

Das Aluminiumgehäuse kostet ab 4020 Euro. Weitere Infos: www.subal.com