Die aktuelle Tauchen Magazin 08 2017.
Blick auf die Manta-Diving-Basis auf Madeira

Blick auf die Manta-Diving-Basis auf Madeira © Manta Diving

Tauchgänge mit Tiefgang

Bei Manta Diving auf Madeira lassen sich Tauchgänge mit Bio-Tiefgang buchen: Nach vorheriger Absprache kommt ein Experte der Meeresbiologie als Begleitung mit

Rochen, Mantas und Zackenbarsche, die auch noch handzahm sind: In Sachen große Fische brauchen sich die Tauchplätze Madeiras vor den Tropen nicht zu verstecken. Wer aber mal genauer wissen will, was noch so alles an den Riffen kreucht und fleucht, bucht am Besten einen Tauchgang mit Expertenbegleitung: Peter Wirtz, Professor für Meeresbiologie und Autor mehrerer Unterwasserführer, lebt auf Madeira und begleitet maximal zwei Taucher in den UW-Nationalpark Garajau. Der renommierte Fischexperte für den Nordost-Atlantik zeigt selbst erfahrenen Teilnehmern Tiere, die sie nie zuvor gesehen haben. Dabei sind die Wege kurz, Boots- oder Autofahrten nicht erforderlich: Vor der Manta-Diving-Basis erstrecken sich vier Spots bis 35 Meter Tiefe.
Bio-Facts beim Debriefing
Nach dem Tauchgang wird das Erlebte bei einer Tasse Kaffee besprochen. Und das alles für einen Aufpreis von 12 Euro. Da der Meeres-Professor nicht täglich zur Verfügung steht, sollten die Bio-Tauchgänge vorher angefragt werden. Die Basis Manta Diving ist vierfacher Gewinner des tauchen-Awards und war viele Male als „Beste Tauchbasis im Atlantik“ nominiert.
Ein Einzel-Tauchgang kostet 24 Euro, ab fünf TG gibts Rabatt. Die Basis ist Mitglied der Quality Divers, einem internationalen Netzwerk führender Tauchbasen, die nach einheitlichen Qualitätskriterien auf höchstem Niveau arbeiten. Weitere Infos: www.mantadiving.com, www.quality-divers.com