11_2017_tauchen
Frisch geschlüpft laufen die Schildkröten ins Meer …

Frisch geschlüpft laufen die Schildkröten ins Meer … © AGA

Unechte Karettschildkröten in Gefahr

Geplante Hotel- und Straßenbebauung bedrohen die letzten Nistplätze der Unechten Karettschildkröten in der Türkei. Ihr könnt helfen, die Schildkröten zu retten

Die Unechte Karettschildkröte (Caretta caretta) wurde bereits einmal an den Rand des Aussterbens gebracht – ihr Fleisch und ihr Schildpatt waren einträgliche Handelswaren. Heutzutage steht die Unechte Karettschildkröte unter internationalem Schutz. Im Mittelmeer gibt es nur noch drei Nistgebiete: auf Zakynthos, Zypern und am Strand von Anamur – doch genau dieser ist nun akut bedroht. Es liegen Pläne für große Hotelkomplexe vor, und Straßen sollen entlang der Strände gebaut werden. Die ersten Straßenlaternen stehen schon – mit katastrophalen Folgen für die Schildkröten, die in wenigen Wochen an den Stränden von Anamur nisten werden: Die frisch geschlüpften Schildkrötenbabies werden von der Straßenbeleuchtung irritiert und von ihrem Weg ins Meer abgelenkt. Sie laufen dann in die falsche Richtung und haben keine Chance mehr, das Meer zu erreichen.

Um den Niststrand noch rechtzeitig zu schützen, startet die Aktionsgemeinschaft Artenschutz (AGA) e.V. in diesem Jahr ein Schutzprojekt in Anamur. In wenigen Wochen beginnt die Nistsaison. Bis dahin sollen wichtige Schutzmaßnahmen für den Strand umgesetzt werden. So sollen Strandwächter neue Nester kartieren und mit speziellen Käfigen schützen. Die Straßenlaternen am Strand müssen beschattet und größere Baumaßnahmen verhindert werden. Für dieses dringende Schutzprojekt benötigt die AGA eure Hilfe. Ihr könnt mit einer Spende oder der aktiven Hilfe vor Ort in Anamur helfen.

Spendenkonto:
Aktionsgemeinschaft Artenschutz AGA e.V.
KSK Ludwigsburg, BLZ 60450050
Kontonummer: 9912900
Stichwort: Caretta Anamur