Der Titel von TAUCHEN September 2017
Entwickelt sich zum Gas-Spezi: der „Nemo Wide“ mit Software-Update

Entwickelt sich zum Gas-Spezi: der „Nemo Wide“ mit Software-Update © Mares

Update für „Nemo Wide“ von Mares erhältlich

Der „Nemo Wide“ von Mares wird jetzt multigastauglich: Das „Nemo Wide“-Upgrade 3.0 macht’s möglich und kann ab sofort abgerufen werden

Aus dem werkseigenen Forschungslabor von Mares kommt das kostenfreie Upgrade für den „Nemo Wide“. Die Software Version 3.0 macht den Rechner jetzt fit für die Zukunft! Mit diesem Update kann der „Nemo Wide“  bis zu drei verschiedenen Nitrox-Gemischen berechnen: Als Bottom-Mix kann ein O2-Wert zwischen 21 und 50 Prozent eingestellt werden. Für das Travel- und Deko-Mix steht die Bandbreite von 21 bis 99 Prozent zur Verfügung. Über die vier Drucktasten des Armrechners wird die Justierung der Gemische in Sekunden vorgenommen. Noch einfacher ist der Wechsel unter Wasser: Bei erreichter Tiefe zeigt der „Nemo Wide“ durch Blinken des Sauerstoffanteils einen möglichen Wechsel an, der auch aktiv (sofern Tiefe und O2 passen) durchgeführt werden kann.
Mit dem Upgrade 3.0 werden auch Apnoeisten ihre Freude haben: Die Firmware beinhaltet außerdem eine Stoppuhrfunktion mit Zwischenzeit (lap) für den Bottom-Timer-Modus. Wer gleich zur Downloadseite gelangen möchte, klickt HIER, wer weitere Infos erhalten möchte, klickt auf www.mares.com.