Die aktuelle Tauchen Magazin 08 2017.
In der Region rund um Narvik liegen viele faszinierende Schiffswracks

In der Region rund um Narvik liegen viele faszinierende Schiffswracks © Nordic-Dive & Nature

Wracktour in Norwegen

Wer sich für Wracktauchgänge in Nordnorwegen interessiert, der sollte sich einen Termin im Juni dick im Kalender anstreichen: Auf einer Tour werden rund um Narvik, dem norwegischen Pendant zu Scapa Flow in Schottland, verschiedene Schiffe betaucht

Vom 10. bis 22. Juni 2011 organisiert Nordic-Dive & Nature zum vierten Mal eine Wrack-Expedition in Nordnorwegen. Die Region um Narvik war 1940 während des Zweiten Weltkriegs Ziel von deutschen und englischen Marineverbänden. Deren Auftrag: die Sicherung des Hafens von Narvik. Bei zwei Gefechten zwischen deutschen und englischen Verbänden wurden diverse Schiffe beschädigt und versenkt. Heute besteht die Möglichkeit, im Hafengebiet von Narvik an vier ehemaligen Frachtern und drei deutschen Zerstörern zu tauchen. Zudem befinden sich in der Nähe zwei Flugzeuge, eine „DO-26“ und eine „JU-52“, sowie die Reste des U-Boots „U-711“, das zwei Autostunden von Narvik entfernt versenkt wurde. Auf der Wrackrundreise wird auch die Inselwelt der Lofoten und Vesteralen angesteuert. Für Anfänger ist diese Reise nur bedingt geeignet, das einige Tauchgänge im Bereich von 50 Meter und tiefer absolviert werden. Auf jeden Fall müssen die Teilnehmer bei Wassertemperaturen von acht bis zehn Grad mit einem Trocki tauchen können. Preise: Im Tagespreis ab 140 Euro pro Tag sind enthalten: Übernachtungen, Tauchen, Transfer von und zum Airport, Tauchgenehmigungen, deutsche Reisebetreuung. Weitere Infos: www.nordic-dive.de