11_2017_tauchen
Auf dieser Aufnahme eines intakten Riffs vor dem Hotel Anse Chastanet ist das Meer noch türkisblau und kristallklar

Auf dieser Aufnahme eines intakten Riffs vor dem Hotel Anse Chastanet ist das Meer noch türkisblau und kristallklar © Anse Chastanet

Zum Coral Spawning vor St. Lucia

Ein besonderes Ereignis für Taucher, Meeresbiologen und Unterwasserfotografen findet im Spätsommer vor der Karibikinsel St. Lucia statt: das sogenannte Coral Spawning, bei dem sich die Korallen fortpflanzen. Dabei wird das türkisblaue Meer „rosa“ eingefärbt!

Das seltene Naturphänomen zählt zu den spektakulärsten Ereignissen unter Wasser und wird von Faktoren wie Wassertemperatur, Tageslänge und Mondphase bestimmt. Einer der eindrucksvollsten Tauchplätze für das Coral Spawning ist das Anse-Chastanet-Riff im Südwesten von St. Lucia, benannt nach dem gleichnamigen Hotel. Das Hausriff des Karibik-Hideaways ist direkt vom Strand aus erreichbar und dicht bedeckt mit Weich- und Hartkorallen. Zudem kommen dort 150 Fischarten, darunter Riffbarsche, Papagei- und Lippfische, vor. Tauchgänge in diesem Meeresschutzgebiet werden vom nah gelegenen Tauchzentrum Scuba Saint Lucia durchgeführt. Bootstauchgänge führen zu den Korallengärten am Fuß des Vulkans Gros Piton, den mit Gorgonien bewachsenen Keyhole Pinnacles oder zum Wrack der „Lesleen M“. Der einwöchige Aufenthalt im Anse Chastanet in einem Doppelzimmer der Kategorie Superior Hillside inklusive Frühstück und Condor-Direktflug ab Deutschland kostet bei Sub Aqua ab 1744 Euro. Zwölf Tauchgänge gibt es zum Preis von 299 Euro. Weitere Informationen: www.sub-aqua.de, www.ansechastanet.com



  1. Dr. Jürgen Schulze

    Liebes Redaktionteam,
    wir wollen im Oktober diesen Jahres eine Karibikkreuzfahrt mit der ganzen Familie unternehmen. Leider bietet der Reiseveranstalter Tauchausflüge erst ab 12 Jahren an. Uns wurde gesagt, man könne auf verschiedenen Inseln auch privat Tauchausflüge buchen. Nun suchen wir deutschsprachige Tauchbasen, die unserer Tochter 11 das Tauchen mit ermöglichen (seit April 2015 besitzt sie den Juniordiver) und wäre total enttäuscht, wenn Eltern und Geschwister ohne sie tauchen gingen. Könnt ihr uns helfen?(Vielleicht mit einer Aufstellung deutschsprachiger Tauchbasen auf den kleinen Antillen und den ABC Inseln)
    Vielen Dank!
    Mit freundlichen Grüßen
    Jürgen Schulze

    • Redaktion

      Hallo Herr Schulze – das sind natürlich einige Inseln. Welche Antilleninsel möchten Sie denn genau ansteuern? Tobago: Extra Divers (3 deutsche Tauchbasen auf der Insel) Auf Bonaire & Curaçao gibt es viele deutschsprachige Tauchbasen. Dominica, St. Lucia…Können Sie das noch konkretisieren? LG Michael Krüger


Schreibe einen neuen Kommentar