11_2017_tauchen
Die „Claudia Cristina“ in 20 Metern Tiefe vor dem Hausriff der Basis Tubarão Madeira Mergulho

Die „Claudia Cristina“ in 20 Metern Tiefe vor dem Hausriff der Basis Tubarão Madeira Mergulho © Tubarão Madeira Mergulho

Zwei neue Wracks vor Madeira

Die Blumeninsel im Atlantik erweitert ihr Tauchplatz-Portfolio um zwei
Wracks. Beide Schiffe liegen in der Nähe des Hausriffs der Basis
Tubarão Madeira Mergulho

Nur 50 Meter vom Hausriff-Tauchbereich entfernt wurde die „Claudia Cristina“ entdeckt. Das ehemalige Fischerboot liegt in 20 Metern Tiefe, es wirkt, da es von vielen Fischen umschwärmt wird, wie eine kleine Oase inmitten einer Sandfläche. Zudem soll direkt vor dem Hausriff der Basis, in südwestlicher Richtung innerhalb des noch in diesem Jahr zu erschließenden Ecopark Funchal, ein Patrouillenboot der portugiesischen Kriegsmarine in 30 Metern Tiefe versenkt werden. „Hiermit soll ein künstliches Riff geschaffen werden nach dem Beispiel der ,Madeirense vor der Nachbarinsel Porto Santo. Für Taucher auf Madeira eine echte Bereicherung“, so Tubarão-Basisleiter Detlef Charné. Die letzte Ruhestätte für das 44 Meter lange Schiff ist ideal, weil die Planungen vorsehen, den Bereich vor der Hafenmole Funchals auf einer Länge von circa drei Kilometern in westlicher Richtung zum Ecopark Funchal zu erklären. „Damit wäre dann in einer nicht mehr fernen Zukunft auch das Fischen und Befahren mit motorisierten Booten in diesem Bereich untersagt“, freut sich Detlef Charné. Weitere Infos: www.scuba-madeira.com