11_2017_tauchen
Weltrekord im Streckentauchen unter Eis Sahika Ercümen

Weltrekord im Streckentauchen unter Eis Sahika Ercümen © Foto Harald Slauschek

Zwei Weltrekorde im Freitauchen unter Eis

Die Bedingungen sind extrem: Bei Wassertemperaturen von 2 Grad und geschlossener Eisdecke gingen der österreichische Freitaucher Christian Redl, 34, und die türkische Freitaucherin Sahika Ercümen, 26, auf Weltrekordjagd

Eiskaltes Wasser und extreme Bedingungen: Die Kälte und totale Finsternis beim Tieftauchen sowie die geschlossene Eisdecke beim Streckentauchen stellten höchste Anforderungen an die beiden Freitaucher. Am 11. Februar 2011 verbesserte Sahika Ercümen, den bis dahin bestehenden Weltrekord im Streckentauchen unter Eis von 108 Metern (aufgestellt vom Deutschen Nik Linder) auf 110 Meter. Der Tauchgang ohne Pressluftflasche wurde in einer Zeit von 1 Minute und 46 Sekunden absolviert. Nur einen Tag später, am 12. Februar 2011 schraubte Christian Redl die neue Weltrekordmarke im Tieftauchen unter Eis auf sagenhafte 61 Meter. Der Iceman ist somit der erste Mensch der als Freitaucher auf eine Tiefe von über 60 Metern unter Eis vorgedrungen ist. Die Dauer des Tauchganges betrug 1 Minute und 51 Sekunden.