Tauchmedizin

Beiträge

Das Ohr macht Probleme

Ich bin Tauchlehrerin in Indonesien. Seit einiger Zeit ist mir nach manchen Tauchgängen schwindlig und ich habe ein tinnitusähnliches Geräusch im Ohr. Im Laufe der Nacht verschwinden die Beschwerden. Nun war ich bei einem Ohrenspezialisten, der meinte, dass der Druck im Mittelohr zu hoch sei. Er geht davon aus, dass meine Eustachische Röhre entzündet und geschwollen ist, so dass die sich ausdehnende Luft im Mittelohr nicht selbstständig entweichen kann. Anhand eines Hörtests, der zeigte, dass mein Hörvermögen ab 6000 Dezibel drastisch nachlässt, sah der Arzt seine Theorie bestätigt. Nach einer ers­ten kurzen und leider erfolglosen Behandlung darf ich vorerst für eine Woche nicht tauchen und habe Antibiotika bekommen. Wie schätzen Sie den Fall ein?


Krampfadern und Tauchen

Darf ich mit Besenreisern, einer Krampfader beziehungsweise Wassereinlagerungen im Unterschenkel tauchen? Ich trage Kompressionsstrümpfe.


Kopfschmerzen durch Thrombose

Meine Frau hat seit Jahren recht oft starke Kopfschmerzen, und nun wurde beim Augenarzt eine Thrombose im linken Auge festgestellt. Nach 14-tägigem Spritzen beim Hausarzt mit Heparin ist das Auge zwar immer noch nicht ausgeheilt, wird aber besser. Die Aussage der Augenärztin von gestern: Tauchen ganz bleiben lassen. Die erste Aussage der Augenärztin war: Nach Ausheilen kann wieder getaucht werden. Eine Untersuchung bei einem Venenspezialisten steht noch aus. Wie schätzen Sie die Tauchtauglichkeit ein?