Tagarchive: Umweltschutz


Orcas in der Antarktis bedroht

Die großen deutschen Umweltschutzverbände treten gemeinsam für die Orcapopulationen im Südpolarmeer ein. Der Grund: Eine neue Studie belegt, dass die Bestände der Wale im Rossmeer stark abnimmt! Sie fordern wirksame Schutzgebiete, um die Schwertwale zu retten

Installation eines UW-Observatoriums beginnt

Gestern startete das Kieler Forschungsschiff "Poseidon" vom norwegischen Bergen aus zu einer Expedition ins Europäische Nordmeer. An Bord befindet sich das neu entwickelte Ozeanboden-Observatorium "MoLab". Die Wissenschaftler werden es erstmals für vier Monate an einem Kaltwasserkorallen-Riff vor Nordnorwegen installieren

Jetzt beim Riffschutz mitmachen!

Dass Korallenriffe weltweit bedroht sind, wissen die meisten Taucher. Wer sich deshalb aktiv am Riffschutz beteiligen möchte, kann an Seminaren am Meeresbiologie College (MBC) am Roten Meer teilnehmen

Deutsche Schutzgebiete fast wirkungslos

Walschützer schlagen Alarm: Selbst in ausgewiesenen Meeresschutzgebieten seien Tiere nach wie vor praktisch schutzlos vor kilometerweiten Fangnetzen, eingeleiteten Abwässern und militärischen Übungen

Wie viel Metall liegt in der Tiefsee?

Die Suche nach Schwarzen Rauchern und damit verbundenen Metallerzvorkommen in der Tiefsee glich bisher oft einem zufälligen Stochern in der Dunkelheit. Weltweit führende Experten für Tiefseegeologie und -geophysik planen in Kiel jetzt ein internationales Programm, um die Erkenntnisse auf diesem Gebiet entscheidend zu erweitern

Seehasen-Saison in der Ostsee

Im Frühjahr suchen Seehasen gemäßigte Tiefen auf, um zu laichen. Die Brutpflege betreibenden Fische wurden jetzt vor Sierksdorf in der Ostsee entdeckt

Riff-Retter in Florida von CNN ausgezeichnet

Ken Nedimyer, Gründer und Präsident der Coral Restoration Foundation (CRF) auf Key Largo/Florida Keys wurde zum "CNN Hero" ernannt. Seit zehn Jahren setzt er sich für die UW-Welt ein - unter anderem auch durch den Aufbau einer Korallen-Baumschule

Forschung für Indonesiens Küsten

Ein erfolgreiches Programm geht in die dritte Phase. Seit 2003 koordiniert das Leibniz-Zentrum für Marine Tropenökologie ein Forschungsprogramm, das den Fokus auf die bedrohten Küstenökosysteme Indonesiens legt

Explosionsgefahr und Umweltschäden

Seit Tagen tritt an der Bohrinsel "Elgin" vor der schottischen Ostküste unkontrolliert Gas in größeren Mengen aus. Wissenschaftler des Geomar in Kiel halten die Gefahr einer Explosion für gegeben, die Umweltrisiken nach bisherigem Kenntnisstand jedoch eher für gering. Die Unsicherheit der Bewertung ist allerdings aufgrund der wenigen bisher bekannten Fakten sehr hoch