Tagarchive: Umweltschutz

Hochseesprintern geht die Luft aus

Sauerstoffabnahme im tropischen Atlantik begrenzt den Lebensraum von Marlin & Co.! In den tropischen Ozeanen wachsen die Zonen mit wenig oder gar keinem Sauerstoff im Meerwasser. Eine neue Studie zum Thema erscheint in der aktuellen Ausgabe des internationalen Wissenschaftsjournals "Nature Climate Change" 

Mantas unter Schutz gestellt!

Auf der Internationalen Artenschutzkonferenz wurde entschieden: Ab sofort ist jeglicher Handel mit Manta-Rochen oder Produkten von ihnen strengstens verboten. Ein großer Schritt in Richtung Artenschutz!

Erforschung der Sauerstoffminimumzonen im Ozean geht weiter

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) bestätigte die Förderung von 11,4 Millionen Euro für weitere vier Jahre: Damit können Wissenschaftler der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und des Leibniz-Instituts für Meereswissenschaften ihre Untersuchungen zu klimatisch bedingten Veränderungen der Sauerstoffverteilung im Ozean und deren Auswirkungen auf Ökosysteme und globale Stoffkreisläufe weiter fortführen

VDST startet Petition zum Haischutz

Gemeinsam mit allen Bürgern Europas möchte der VDST mit einer Petition die EU-Fischereiminister dazu aufrufen, den Fortbestand der Haipopulationen durch eine Verschärfung des bestehenden EU-Finning-Verbots ausreichend zu fördern


Neue Bewohner im Ozeaneum

Das Ozeaneum in Stralsund hat Zuwachs bekommen: Heringskönig, Tiefseekorallen und Seepferdchen sind vor Kurzem neu eingezogen


Weißer Wal gesichtet!

Vor den Whitsunday Islands vor der australischen Ostküste tauchte ein weißes Buckelwalkalb plötzlich vor dem Boot von Wayne Fewings auf. Eine Begegnung die Seltenheitswert hat!

Quellen des Lebens im Toten Meer

Wissenschaftler entdecken Mikroorganismen in Süßwasserquellen am Boden des Toten Meeres. Bei den Forschungstauchgängen mussten die Wissenschaftler Spezialausrüstung tragen

Urteil jetzt rechtskräftig!

Der Urteilsspruch gegen die Stadt Nürnberg ist rechtskräftig! Damit dürfen jetzt Delphinschützer Akteneinsicht in die Haltungsbücher des Delphinariums Nürnberg nehmen und die vermehrten Todesfälle bei den Delphinen untersuchen