11_2017_tauchen
Die Gehäuse-Frontansicht

Die Gehäuse-Frontansicht © Marlin

Neues Gehäuse für Nikons „D700“ von Aquatica

Das neue Gehäusemodell aus dem Hause Aquatica wird aus seewasserbeständigem, hart eloxiertem Aluminium gefertigt und ist auf der Oberfläche noch einmal mit Polyurethan (PU) beschichtet

Das neue Gehäusemodell ist ergonomisch gebaut, so dass alle Hauptfunktionen problemlos von den Griffen aus erreichbar sind. Die Montage der Kamera erfolgt mittels eines Schlittens, der die Kamera in die richtige Position im Gehäuse bringt. Ein speziell entwickelter Verschlussmechanismus arretiert die Kameraeinheit fest und sicher. Soll das Objektiv gewechselt werden, muss die Kamera nicht extra ausgebaut werden.
Die Verbindung zwischen Gehäuse und Port erfolgt mittels Aquatica-Bajonett-System. An Ports stehen Weitwinkelports aus Mineralglas und optischem Acrylglas sowie Planports für Normal- und Makroobjektive zur Auswahl. Die maximale Einsatztiefe des Gehäuses liegt bei 90 Metern (130 Meter in Extraausführung mit stärkeren Federn).
Neu ist der optionale „Aqua View“-Finder, den es für alle Aquatica-Gehäuse gibt. Dieser bietet einen noch besseren Suchereinblick. Das „D700“ von Aquatica kostet inklusive zwei Blitzanschlüssen (N5), abnehmbaren Griffen und allen Übertragungen 3048 Euro. Weitere Infos: www.marlin.de